Category

Blog

Jetzt anmelden: Frühstücksevent “Digitalisierung und HR”

Mercuri Urval organisiert am 16.3.2017 ein Frühstücks-Event zum Thema «Zuerst der Mensch, dann die Maschine: Digitalisierung als Chance wahrnehmen» mit Sunnie Groeneveld, Managing Partner Inspire 925 als Keynote Referentin.

Sie wird branchenübergreifend anhand konkreter Beispiele und Best Practices aufzeigen, wie man als Führungskraft den Mitarbeitenden die Digitalisierung als Chance begreifbar macht und wie man die Digitalisierung im eigenen Unternehmen erfolgreich vorantreibt sowie nachhaltig in der Unternehmenskultur verankert. Denn jeder Arbeitsbereich wird digitalisiert und verändert sich. Die IT durchdringt alles; der digitale Einfluss ist nicht mehr aus unserer Wirtschaft und Gesellschaft wegzudenken und prägt, wie wir kommunizieren. Aber auch wie wir denken, handeln und uns organisieren.

Event Details

Wann: Donnerstag, 16. März 2017 um 07.30 – 9.30 Uhr

Treffpunkt: Mercuri Urval AG, Rietstrasse 41, 8702 Zollikon

Anmeldung: Wir empfehlen Ihnen, sich so rasch wie möglich anzumelden per Email an event.ch@mercuriurval.com. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt; Berücksichtigung nach Anmeldungseingang. Anmeldeschluss ist am 6. März 2017.

HR Today Kolumne: Unternehmenskultur – Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht

Vor zwei Jahren erschien mein Buch «Inspired at Work – 66 Ideen für mehr Engagement und Innovation im Unternehmen» beim Versus Verlag. Zusammen mit Co-Autor Christoph Küffer hatte ich nebst den 66 Ideen auch 15 Praxisberichte von Firmen erstellt – darunter Evernote, SwissRe, SBB, DeinDeal – die eine der vorgestellten Ideen erfolgreich implementiert hatten. 

Um es vorwegzunehmen: Die erste Ausgabe war ein Erfolg. Bis auf eine Handvoll Exemplare ist das Buch gänzlich ausverkauft. Trotz dieses erfreulichen Interesses und der steigenden Visibilität der Thematik in der Deutschschweiz gibt es im Bereich des Mitarbeiter-Engagements und der Unternehmenskultur noch viel zu tun. Dies insbesondere auch im Hinblick auf die Digitalisierung der Schweizer Wirtschaft, denn wie ich bereits anfangs Jahr in einer Kolumne in der Schweiz am Sonntag schrieb, bedingt die digitale Transformation nicht nur einen technologischen, sondern auch einen kulturellen Wandel.

Wieso ist das besonders im 2017 wichtig? … Lesen Sie die ganze Kolumne auf dem HR Today Blog.

Für ein nachhaltiges Quartierleben: Die Zusammenarbeit von Losinger Marazzi mit Inspire 925

Engagement und digitale Innovation gehen Hand in Hand. Das gilt für Unternehmen, aber auch für Wohnquartiere. In den letzten eineinhalb Jahren konnten wir bei Inspire 925 im Auftrag der Baufirma Losinger Marazzi das digitale und nachhaltige Pionierquartier Erlenmatt West in Basel begleiten. Nun wurde das Projekt ausgezeichnet. Grund genug, einen Einblick in unsere Zusammenarbeit mit ihnen zu geben, mitunter in der Hoffnung, dass andere Quartiere inspiriert werden, digitale Innovationen auch in ihrer Nachbarschaft auszuprobieren. Denn – richtig umgesetzt – kann es viel Positives zum Quartierleben beitragen; das können wir nun aus eigener, eineinhalbjähriger Erfahrung bestätigen.

Sowohl zur Unterstützung der Nachhaltigkeitsziele des 2000-Watt-Areals Erlenmatt West, die nur mit den Bewohnern zusammen erreicht werden können, als auch um einer Anonymisierung des Quartiers von Anfang an entgegenzuwirken, arbeitet Losinger Marazzi seit 2015 mit Inspire 925 zusammen. Die Baufirma hat das 2000-Watt-Areal am nördlichen Stadt­rand von Basel, auf dem früheren Güterbahnhof der Deutschen Bahn (DB), als komplett neues Quartier entwickelt. Innert kurzer Zeit sind über 1000 neue Bewohner/innen eingezogen, die per «erlenapp» von Allthings sogleich digital miteinander vernetzt wurden. Hauptziel der Zusammenarbeit der letzten 18 Monate war, die Grundlage für ein lebendiges, nachhaltiges Quartierleben zu legen, welches digital über die «erlenapp» koordiniert und befähigt wird. Dies fördert nicht nur den Gemeinschaftsgedanken in Erlenmatt West, es trägt auch zu den Nachhaltigkeitszielen des 2000-Watt-Areals bei, zu dessen Kriterienkatalog auch Kommunikation und Kooperation gehören.

screen-shot-2017-01-11-at-12-57-31Es freut uns nun ganz ausserordentlich, dass jüngst am 10.1.2017  nach einer umfassenden Prüfung von 2000-Watt-Arealen in der Betriebsphase erstmals fünf Quartiere schweizweit mit dem Qualitätslabel für «2000-Watt-Areale im Betrieb» ausgezeichnet wurden, darunter auch das Quartier Erlenmatt West. Das 2000-Watt-Areal ist ein vom Bundesamt für Energie (BFE) geführtes Projekt zur Förderung erneuerbarer Energien, umweltverträglicher Mobilität und effizienter Nutzung der Ressourcen. 

Zu Beginn übernahm die Losinger Marazzi AG die Rolle der Arealträgerschaft. Nach Übernahme der Gebäude Ende 2015 schlossen sich die Investoren zu einer Arealträgerschaft zusammen und es wurde der «Verein 2000-Watt-Gesellschaft Erlenmatt West» gegründet, den wir nun 2017 begleiten dürfen. Wir freuen uns, bei diesem Pionierprojekt im Digital-Bereich als auch im erneuerbaren Energie-Bereich weitere Meilensteine mit dem Quartier zu erreichen. 

Zusätzliche Informationen

Digitalisierung: Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht

Sunnie Groeneveld, Managing Partner Inspire 925, publizierte in der “Schweiz am Sonntag” am 8.1.2016 einen Gastkommentar. Ihre Kernaussage:

“Ein erfolgreicher digitaler Wandel bedingt auch einen kulturellen Wandel. Damit wir uns nachhaltig einen zukunftsfähigen Platz in der Wertschöpfungskette der Weltwirtschaft sichern, ist unabdingbar, dass jeder Einzelne in der Schweiz die Digitalisierung primär als Chance sieht, wo man, statt in Gärtchen zu denken, zusammenarbeitet, wo wir die Angst vor dem Scheitern niederlegen, wo wir neue Ideen für Geschäftsmodelle laufend ausprobieren, und wo wir, ohne uns an unnötige perfektionistische Details zu klammern, auch einfach mal machen und vorangehen. Der Weg entsteht, wenn man ihn geht. Und entsteht vor allem dann, wenn wir ihn 2017 mit Offenheit, Vertrauen, Ideenreichtum und Tatendrang zusammen gehen.”

Den Gastkommentar in voller Länge finden Sie online bei der Schweiz am Sonntag.

Cloud, Machine Learning, Security – Chancen und Risiken für die Schweiz?

Am 23.1.2017 wird Sunnie Groeneveld, Gründerin und Managing Partner von Inspire 925, ein hochkarätiges Podiumsgespräch an der ETH Zürich moderieren, organisiert vom Efficiency Club, der ETH Zürich und Google. Thematischer Fokus liegt auf den Chancen und Risiken, die durch Cloud Computing und Machine Learning entstehen. Diskutieren wird Sunnie Groeneveld mit Prof. Dr. Lino Guzzella, Präsident der ETH, Franz Grüter, VR-Präsident von green.ch und Urs Hölzle, Vice President  for Technical Infrastructure Google

Anmeldung
Eine Anmeldung für den Anlass ist bis am 10. Januar 2017 möglich, auf der Website des Efficiency Club unter diesem Link

Programm 23.1.2017
17.30 Uhr Einlass und Empfang
18.00 Uhr Begrüssung
18.15 Uhr Gesprächsrunde, moderiert durch Sunnie J. Groeneveld
19.00 Uhr Fragen aus dem Publikum
ca. 19.30 Uhr Apéro
21.00 Uhr Ende des Anlasses

Ort
ETH Zürich
Hauptgebäude
AudiMax, HG F 30
Rämistrasse 101
8092 Zürich

Inspiring 10th Graders to Pursue an Entrepreneurial Career

As a member of the WEF Global Shapers Community Zurich Hub, I recently volunteered at the Zurich International School Career Forum, sharing with Grade 10 students (15-16 year-olds) what it’s like to be an entrepreneur. The Forum let students select their favorite sessions from a total of 26 panels with 46 professionals.

John Switzer, Upper School Principal explained about the ZIS Career Forum: “To be able to connect the dots between the academic world and the world of work is important. No doubt the information and advice provided to our Grade 10 students at the Career Forum will help inform their conversations on the various career pathways the world of work offers.” 

Students could listen in on career perspectives from fields as diverse as Advertising, Business, Communication to Engineering, Finance, Health, IT, Music, Sport and of course Entrepreneurship. The curiosity and interest from the students was remarkable. Questions in our session included:

  • How do you know if you’re an entrepreneur?
  • How do you stay motivated when business doesn’t go well?
  • Should you study entrepreneurship before you start a company?
  • How many people have you hired?
  • What do you look for in people when you hire them?
  • What’s it like to work in a technology startup?

Taking a half-day off from work to share my experience with those that are about to make their first steps into the working world was a very enriching experience and reminded me once more of how important it is to give back locally, even if it’s only in a small way.

Inspire 925 organizes Innovation Day at DPD Switzerland

Inspire 925 worked with the innovation department of DPD Switzerland to organize an Innovation Day in collaboration with the ETH Spin-off Community. The startup pitches took place amidst of DPD’s package delivery logistics hall and offered DPD Switzerland’s top management and innovation team insights into state-of-the-art technologies that will shape the future of logistics. In particular, the founders of Scandit, Beekeeper, antavi, ElectricFeel, 3db Technologies, modum.io, Senozon, Insightness and Rapyuta Robotics showcased their solutions covering a wide range of technologies, ranging from blockchain and robotics to sensors, big data and drones.

Tilmann Schultze, CEO DPD Switzerland who took part in the Innovation Day, highlighted: „DPD is the ideal partner for internationally ambitious Swiss start-ups with a flair for logistics: As one of the market leaders and innovation drivers in parcel delivery in Europe, DPDgroup can enable them to expand from their national market into new international markets.”

After the pitch session moderated by Inspire 925 Managing Partner Sunnie Groeneveld, the startups and DPD managers engaged in a marketplace format where further discussions about the presented technological innovations ensued. The day ended with a short workshop on the challenges and opportunities of „Same Day Delivery.”

Tobias Clemens, Head of the Innovation Board of DPD Switzerland, says about the Innovation Day and his collaboration with us:  “It was a fantastic experience to work with Inspire 925 for the preparation and execution of our DPD Innovation Day. The start-up world being a quite new territory for our company, Inspire 925 guided us through a multi-stage process that allowed us to identify 9 promising start-up companies with a strong fit to our industry. They also helped us by structuring the programme and by facilitating the event.”

Panel Discussion: Having a Career and a Family as a Woman

Do men and women face equal opportunities when it comes to having a career and a family? This question was at the heart of the panel discussion organized by the Swiss political party FDP on November 17, 2016 in Meilen, ZH. Among the six panelists was our managing partner Sunnie Groeneveld who has been quoted about the challenge in the local Zürichsee-Zeitung. See the excerpt below (in German): 

“Im Jürg-Wille-Saal sprachen unter der Moderation von FDP-Nationalrat Beat Walti sechs Wirtschaftsvertreterinnen und FDP-Politikerinnen miteinander und diskutierten Lösungsansätze zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sunnie Groeneveld ist Gründerin des Beratungsunternehmens Inspire 925. Sie resümierte zum Beginn den Status quo. «Es beenden gleich viele Frauen und Männer die Universität», sagte sie. Man habe das Gefühl, es stünden einem alle Türe offen. Schnell merke man aber als Frau, dass dem nicht so sei. Statistische Erhebungen würden dies beweisen. Doch nicht nur in den Verwaltungsräten und in Kaderpositionen würden Frauen fehlen. «Auch in technisch orientierten Start-ups sind Frauen selten», sagt Groeneveld.”

Read the full article by Zürichsee-Zeitung here

HR Today Column: “Raus aus der Komfortzone!”

[in GERMAN] Um Grossartiges zu bewegen, müssen wir unsere Komfortzone verlassen. Denn erst wenn wir Neues wagen, wachsen wir über uns hinaus und erklimmen neue Höhen. Das gilt für Unternehmen genauso wie für Talente. Aber was heisst das für HR?

Von den letzten acht Jahren habe ich vier zwischen New York und Kalifornien verbracht und weitere vier in Zürich. Auf beiden Kontinenten durfte ich mit Firmen aus verschiedenen Sektoren an innovativen, industrieübergreifenden Projekten arbeiten, insbesondere seit wir 2013 Inspire 925 gründeten, 2014 unser Buch «Inspired at Work» veröffentlichten und 2015/2016 im Rahmen unseres Mandates von der Standortinitiative digitalswitzerland (ehem. DigitalZurich2025) mit über 30 Grossfirmen zusammenarbeiteten. Der Kontext hat sich in diesen acht Jahren immer wieder gewandelt, aber eines galt immerzu: Die besten Resultate und der grösste Impact wurden erreicht, wenn sich Entscheidungsträger an Opportunitäten heranwagten, die ausserhalb ihrer ursprünglichen Komfortzone lagen. Indem sie sich auf eine neue Idee, einen neuen Ansatz, eine innovative Lösung einliessen, wuchsen sie über sich hinaus und brachten ihre Organisation (und sich selbst) weiter.

Den ganzen Blogpost von unserer Gründerin Sunnie Groeneveld finden Sie beim HR Today Blog.